Meppen will(s) wissen - mit einer Ladung quer durch Deutschland - Dialog mit der Wissenschaft
StartseiteAktuellesMeppen will(s) wissen - mit einer Ladung quer durch Deutschland - Dialog mit der Wissenschaft
© Stadt Meppen/JAM

Am 11. November um 19 Uhr spricht Dr. Christian Kuper im JAM über die Bedeutung von Batterien für die Zukunft unserer Mobilität

Anschließend besteht im lockeren Rahmen Gelegenheit zu Rückfragen, Diskussion und persönlichem Austausch.

Die Stadt Meppen bietet gemeinsam mit der Volkshochschule Meppen seit Sommer 2022 die Veranstaltungsreihe „Meppen will(s) wissen“ an. 
Am Freitag, 11. November findet der zweite Themenabend im JAM Jugend- und Kulturzentrum Meppen statt. An diesem Abend gibt Dr. Kuper eine Einführung in die Batterietechnologie und stellt den derzeitigen Stand der Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien, der zurzeit gebräuchlichen Technologie für Elektroautos, dar. 


Dr. Christian Kuper studierte Physik und arbeitet seit fast 25 Jahren in der Batterieindustrie. Neben der Entwicklung von intelligenten Systemen rund um die Bleibatterie hat er in den letzten Jahren Lithium-Ionen-Batterien für Hybrid und Elektrofahrzeuge entwickelt. Mobilität, so sagt er, ist ein integraler Teil unseres Lebens. Auch heute noch wird sie im Wesentlichen durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe ‘befeuert’. Aber es wird immer deutlicher, dass ein weitgehender Wandel zu regenerativ erzeugter Energie notwendig ist, um in Zukunft unsere Mobilität zu sichern sowie die industrielle Produktion anzutreiben. Zudem müssen auch andere Bereiche unseres Lebens mit Energie versorgt werden, welche regenerativ erzeugt und zwischengespeichert werden muss.


E‑Autos sind in aller Munde und werden als wichtiger Schlüssel zum Klimaschutz betrachtet. Noch haben viele Menschen Bedenken, sich ein E‑Auto zu kaufen. Diese können die liebgewonnenen Eigenschaften herkömmlicher Autos mit Verbrennungsmotoren noch nicht (ganz) bieten. Insbesondere sind E‑Autos immer noch vermeintlich teurer als vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, haben noch nicht die Reichweite und lassen sich — gerade unterwegs — nicht so schnell aufladen. Welche Rolle spielen Batterien in diesem Kontext und wie wird sich die Batterietechnologie weiterentwickeln, um in Zukunft ein “1000 km E‑Auto” zu ermöglichen? Diese und weitere interessante Fragen können am Veranstaltungsabend besprochen werden.
Wissenschaft ist spannend … erst recht, wenn sie einen Bezug zur Heimat hat.


Die Veranstaltung findet am Freitag, 11. November 2022 um 19 Uhr im Meppener Jugend- und Kulturzentrum JAM, An der Bleiche 3, statt.

Jetzt kostenlose Tickets sichern!
 

Zurück

Laura Schubert
Marketing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

05931 9373 - 35
laura.schubert@vhs-meppen.de

VHS Meppen, Raum 1-23
Freiherr-vom-Stein-Str. 1
49716 Meppen