Pädagogik

Pädagogik

Bildungsurlaub: Weiterbildung zur Assessorin/ zum Assessor


Das fähigkeits- und eignungsdiagnostische Verfahren des Potenzial-Assessment-Centers ist ein anerkanntes Instrument im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Es ist praktisch anwendbar und bietet eine gute Vorhersagegüte für die späteren Leistungen und Einsatzbereiche des Teilnehmenden. Voraussetzung sind gut ausgebildete Assessorinnen und Assessoren, die im Rahmen einer Schulung eine wertneutrale und exakte Beobachtung erlernt haben.
In der Ausbildung zur Assessorin/zum Assessor werden die notwendigen Techniken und Methoden vermittelt, um als Beobachterin/Beobachter in einem Potenzial-Assessment tätig zu sein sowie ein eigenständiges Assessment zu konzipieren und umzusetzen. Anhand von praktischen Übungen werden unterschiedliche Perspektiven des Assessment-Verfahrens kennen und anzuwenden erlernt.
Zielgruppe der Weiterbildung: Personen, die in ihrem Arbeitsbereich professionell beobachten, beurteilen und dokumentieren wollen, wie bspw. in der Erwachsenenbildung, in der Schule, im Fall Management oder der Personalentwicklung.
Teil 1:
Die Ausbildung umfasst 5 Tage Theorie mit hohen Praxisanteilen:
- Elemente einer Potentialanalyse
- Der Kompetenzansatz
- Wertfreies Beobachten und Erkennen typischer Beobachtungsfehler
- Vorstellen und Erörtern der Beobachtungsdimensionen
- Selbst- und Fremdeinschätzung/Feedbackregeln
- Anleitung und Auswertung von Beobachtungsprotokollen
- Durchführung handlungsorientierter Aufgaben in den Kompetenzbereichen:
- Verbale Kompetenz
- Soziale Kompetenz
- Handwerkliche Kompetenzen (Grob- und Feinmotorik)
- Logisch – mathematische Kompetenz
- Erstellen von Kurz- und Endberichten
- Aufbau – und Ablauf eines Potential-Assessments
Teil 2: Umsetzung/Implementierung nach Absprache

Eine geeignete Gruppe zur Planung und Durchführung eines Potential-Assessments ist im Anschluss an Teil 1 innerhalb von 3 Monaten eigenverantwortlich zu suchen. Zum erfolgreichen Abschluss der Implementierung müssen die Planung sowie Kurz- und Abschlussberichte eingereicht werden.

Nach erfolgreicher Teilnahme an Teil 1 und Teil 2 wird die Weiterbildung zertifiziert.



Kurs-Nr. 21-181
(Semester: 2/24)

Dozentin/Dozent
Gabriele Eng
Katharina Quittek
Christina Winters

Daten und Kosten
Montag, 04.11.2024
08:30 - 16:45 Uhr

Mo., 04.11.2024
08:30 - 16:45 Uhr

Mo., 04.11.2024
16:45 - 23:59 Uhr

Di., 05.11.2024
08:30 - 16:45 Uhr

Di., 05.11.2024
16:45 - 23:59 Uhr

Mi., 06.11.2024
08:30 - 16:45 Uhr

Mi., 06.11.2024
16:45 - 23:59 Uhr

Do., 07.11.2024
08:30 - 16:45 Uhr

Do., 07.11.2024
16:45 - 23:59 Uhr

Fr., 08.11.2024
08:30 - 16:45 Uhr

Fr., 08.11.2024
16:45 - 23:59 Uhr

Download der Kurstermine

Anmeldeschluss:
21.10.2024

325,00 Euro

Veranstaltungsort

VHS Kreativ-Schule Teglingen, Raum 2, Unterrichtsraum

Teglinger Hauptstr. 18
49716 Meppen

 Zur Google Maps Karte

Rollstuhlgerecht

Ansprechpartnerin/
Ansprechpartner

Katharina Quittek

Infos als PDF speichern

Seite drucken