28.03.2019

Integrationskurs erhält Sprachzertifikate


Zeugnisse gab es jetzt für einen Integrationskurs der Volkshochschule Meppen (VHS). Elf der insgesamt 19 Teilnehmenden erreichten nach abgeschlossener Prüfung das Sprachlevel B1, sechs das etwas niedrigere Level A2. „Die Zugewanderten in diesem Kurs haben bewiesen, dass fleißiges Lernen seine Früchte trägt“, freut sich Radka Lemmen, Bildungsmanagerin bei der VHS. 600 Stunden Deutschunterricht hatten die Teilnehmenden absolviert, bevor sie sich dem Sprachtest stellten. „Die Atmosphäre in der Gruppe war sehr positiv, geprägt von Toleranz und Rücksicht in Hinsicht auf unterschiedliche Lernvoraussetzungen, Erfahrungen, Kulturen und Religionen. Unterschiede im Hinblick auf andere Länder wurden mit Interesse an der Sache und den Hintergründen diskutiert“, ergänzt Christine Pleus, die neben Sabine Schnieders den Kurs als Dozentin unterrichtete.

Weiterer Unterricht geplant

„Es gibt unterschiedliche Wege, die erreichten Deutschkenntnissen weiter auszubauen“, erläutert Lemmen und ergänzt: „Alle elf Teilnehmenden, die das B1 Niveau erreicht haben, können mit einer berufsbezogenen Deutschförderung das nächst höhere Level B2 erreichen. Der Kurs umfasst 500 Unterrichtseinheiten und wird, wie der Integrationskurs, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert. Vertieft werden dort die Sprachkenntnisse im Hinblick auf die berufliche Verwendung. Wie schreibt man eine Anfrage? Wie wähle ich die richtige Ansprache mit einem Vorgesetzten oder Kunden? Worin besteht der Unterschied zwischen Arbeits- und Werkverträgen? Die Teilnehmenden, die das Niveau B1 noch nicht erreicht haben, können einen so genannten ‚Wiederholerantrag‘ stellen. Das BAMF kann dann einen weiteren Deutschkurs im Rahmen von 300 Unterrichtsstunden genehmigen“. Die VHS berät dazu alle Teilnehmenden intensiv und individuell.

Weitere Infos zu Integrationskursen gibt es bei Radka Lemmen, Telefon: 05931 9373 24, E-Mail: radka.lemmen@vhs-meppen.de.