28.06.2019

Ein breites Angebot an Teilzeit-Ausbildungen: VHS Meppen zeigt Angebot auf der Informationsmesse der Bundesagentur für Arbeit


Nicola Grave, Sonja Broich und Maria Sonnenburg (v.l.n.r.) präsentieren aktuelle Teilzeit-Ausbildungen der VHS Meppen auf der Informationsmesse der Bundesagentur für Arbeit.

Nicola Grave, Sonja Broich und Maria Sonnenburg (v.l.n.r.) präsentieren aktuelle Teilzeit-Ausbildungen der VHS Meppen auf der Informationsmesse der Bundesagentur für Arbeit.

Am Dienstagvormittag, 18. Juni hat unter dem Dach der Bundesagentur für Arbeit in Meppen die erste Informationsmesse „Teilzeitausbildung“ stattgefunden. Die VHS Meppen präsentierte in diesem Rahmen zahlreiche Angebote im Bereich der „Teilzeit-Ausbildung“ aus dem aktuellen Programm.
„Wir informieren die Interessierten über die Möglichkeiten einer Teilzeit-Ausbildung“, sagt Sonja Broich, VHS Projektkoordinatorin und freut sich über die große Nachfrage an diesem Tag.

Unter den Besuchern der Messe sind vor allem Frauen, die sich beruflich umorientieren wollen, oder dem Wunsch nach einer Veränderung im Bereich „Teilzeit Beschäftigung“ nachgehen. Zugezogene Frauen haben häufig das Problem, dass ihre Ausbildung aus dem Heimatland nicht anerkannt wird. Um in Deutschland Fuß zu fassen, suchen sie unter anderem gezielt nach einer fundierten Ausbildung, oft auch nach der Elternzeit.

Der Kurs „Wege in die Beschäftigung (WIB)“ bietet im Bereich der pflegenden und betreuenden Tätigkeiten des Gesundheitswesens und in nicht-medizinischen Gesundheitsberufen eine zwölfmonatige Ausbildung in Teilzeit und beinhaltet unter anderem eine TELC Sprachprüfung, mehrere IHK Zertifikate und ein viermonatiges Praktikum. „Während des Praktikums haben die Teilnehmenden die Chance, in die verschiedenen Gesundheitsberufe hinein zu schnuppern, um dann für sich den richtigen Weg zu finden“, sagt die Projektkoordinatorin Sonja Broich. Auf diese Weise wird den Kursteilnehmenden eine reelle Chance auf einen Platz im ersten Arbeitsmarkt verschafft.

Eine weitere Maßnahme der VHS heißt „Promote Yourself“. Die Teilnehmenden mit Migrationshintergrund werden an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt herangeführt und können während des sechsmonatigen Kurses unter anderem ein EDV- und Bewerbungstraining absolvieren.

Aus dem aktuellen Programmheft ist die Ausbildung zum/zur Schulbegleiter/in oder Kosmetiker/in an diesem Vormittag sehr gefragt.
Informationen und Anmeldungen bei Sonja Broich, Telefon 05931 9373-37 und Radka Lemmen, Telefon 05931 9373-24 oder im Internet unter www.vhs-meppen.de