12.02.2020

Zehn Fachfußpflegerinnen haben erfolgreich Prüfung an der VHS abgelegt


Die zehn Absolventinnen des Lehrgangs „Fachfußpfleger/in (VHS)“ konnten am Montag, 27. Januar nach bestandener Abschlussprüfung ihre Zertifikate in der Volkshochschule (VHS) Meppen entgegennehmen. In der fünfmonatigen Ausbildung, die in einen theoretischen und praktischen Teil gegliedert ist, werden Themen wie Berufsrechtliche Grundlagen, Hygienevorschriften, Physiologie, Anatomie, Orthopädie, Pathologie, Dermatologie, Apparatekunde und Praxis intensiv behandelt.

„Die praktische Arbeit in der Fußpflege hat mir besonders gefallen. Wir konnten das Erlernte direkt umsetzen“, sagt Marion Pinschmidt und freut sich besonders über die „schöne Gruppe“ während der Ausbildungszeit. Weiter berichtet die 47-jährige während eines Interviews, dass sie aus der Verkaufsbranche komme und nun im Bereich der Fußpflege ihr zweites Standbein aufbauen wolle. „Ich habe eine Weiterbildung als Wellnessmasseurin abgeschlossen und praktiziere bereits die Fußreflexzonenmassage als wohltuende Wellnessmassage, sagt die Dörpenerin und kann nun ihr kleines Gewerbe von „Zuhause aus“ betreiben.

„Die Absolventinnen haben mit dem Abschluss Fachfußpflege eine gute Perspektive, ihren Dienst mobil anzubieten oder sich mit eigener Praxis niederzulassen, da es für die kosmetische Fußpflege im Altkreis Meppen einen Markt gibt und die Nachfrage weiter steigt“, sagt Christiane Arndt, VHS-Fachbereichsleiterin.

 

 

Foto: VHS Meppen

Die Absolventinnen des Fachfußpflege-Lehrganges: (v.l. stehend) Mechthild Sandker, Marianne Horstmann, Corinna Koch, Margot Hebbelmann, Kathrin Niemann (VHS-Dozentin), Christiane Arndt (VHS-Fachbereichsleiterin), Andrea Achilles (VHS-Dozentin); (v.l. sitzend) Marion Pinschmidt, Lena Scharf, Alice Wilmering

Es fehlen: Irina Seibert, Angelika Hülsmann