05.10.2020

Ausstellung „Blickwinkel 41“ in der VHS Meppen eröffnet


Die Ausstellung „Blickwinkel“ in der Volkshochschule Meppen (VHS) präsentiert ab sofort ein Duett aus Malerei und Fotografie: Ingrid Barbara Golletz zeigt ihre Gemälde mit dem Titel „Stilbrüche im Herzen“ und Friedhelm Voß präsentiert ein Portfolio an Fotografien unter dem Titel „Zeit für das Beste - Sempre Italia“.
Zwei Künstler, die unterschiedliche Handwerke begeistern: Malerei und Fotografie. Und doch haben die Werke von Friedhelm Voß und Ingrid B. Golletz Gemeinsamkeiten: Die Harmonie der satten Farbtöne und die atmosphärische Tiefe.
In den Malereien von Ingrid B. Golletz darf der Betrachter in Landschaften eintauchen, die von Löningen, an die Nordsee oder Ostsee, nach Süddeutschland, Polen, Tunis, Marokko und Holland führen. „Ich experimentiere gerne mit Farben und das, was ich male, spüre ich im Herzen“, sagt die leidenschaftliche Malerin. So beschäftigt sich die im Kreis Oppeln geborene Künstlerin beispielsweise im Bild „Berlin bei Abenddämmerung“ mit dem Thema Quantensprung: „Deutschland war getrennt und ist wieder verbunden. Die Harmonie findet man auch in den Details des Gemäldes wieder“, sagt die Löningerin. In den spannungsvoll wechselnden Stimmungen setzt die 59-jährige verschiedene Materialien und Maltechniken mit Gouache-, Aquarell- oder Ölfarbe ein und kombiniert unter anderem Kunststile vom Surrealismus bis zum Realismus.
Wie Malereien können auch die Fotografien von Friedhelm Voß wirken: Die teilweise großformatigen Drucke begeistern mit satten Farben und einer Körnung, die bei näherem Betrachten wie ein Gemälde aussieht. Mit seiner 3,2 Megapixel Kamera hat der Hobby Fotograf schon vor gut zehn Jahren fotografiert. „Die kleine kompakte Kamera passt in jede Tasche. So konnte ich das Erlebte immer direkt im Bild festhalten“, sagt Voß. Heute fotografiert er mit einer Panasonic Lumix Kamera – immer noch klein und kompakt – und auf seinen Reisen Richtung Italien auf dem Motorrad oder PKW ist sie immer mit dabei. In der Fotografie der berühmten 5 km langen „Zypressenallee von Bolgheri“ kann man beispielsweise aus der Zentralperspektive der Straße folgen, die durch den Rhythmus vom Schatten der Bäume in die Weite führt. „Vom Campingplatz in der Nähe bin ich gemeinsam mit meiner Frau mit dem Fahrrad dort hochgefahren und habe mir für diesen Fotomoment viel Zeit genommen, damit keine Autos oder Personen auf der Straße waren“, sagt der gebürtige Meppener. Die Farbstimmung in der Toskana und die dadurch entstandenen Kontraste machen diesen Moment zu einem Besonderem. In den Fotografien kann der Betrachter in weite Landschaften eintauchen und wunderbare Farbspiele entdecken und dabei Ausgeglichenheit, Ruhe und Stille – die Schönheit der Natur und die Weite des Meeres erleben.
In seinen Italienreisen kann Friedhelm Voß einen Ausgleich zum Alltag finden und sich auf seine Umgebung einlassen – Ingrid B. Golletz verarbeitet den Spiegel ihrer Seele in Form von Malerei: Die 41. Blickwinkel Ausstellung kann bis zum 18. Dezember in dem Gebäude der VHS Meppen während der Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 8 bis 20 Uhr sowie Freitag von 8 bis 13 Uhr besichtigt werden. Als zusätzliches Angebot bietet Friedhelm Voß, stellvertretender VHS-Direktor, auf Wunsch Führungen durch die Fotoausstellung an. Termine nach Vereinbarung unter 05931 9373-0.

Text / Foto: Janet Große – VHS Meppen
Auf dem Foto: (v.l.) Friedhelm Voß und Ingrid B. Golletz präsentieren gemeinsam mit Marie-Anne Horstmann (VHS Fachbereichsleiterin) einen Teil der Kunstwerke, die in der VHS Meppen ausgestellt sind.