26.11.2020

„Demenz erinnert uns auch an unsere Werte“


Acht neue Betreuungskräfte erhalten Zertifikate an der VHS Meppen

Am vergangenen Samstag, 21. November erhielten acht Betreuungskräfte nach bestandener Prüfung an der Volkshochschule Meppen (VHS) ihre Zertifikate. Das Ziel dieser Bildungsmaßnahme nach § 45c SGB XI ist die Qualifizierung zur Anstellung als Betreuungskraft im ambulanten Dienst.
Die verschiedenen Lehrinhalte wie Therapiemöglichkeiten, Aktivierung oder Beschäftigungsmöglichkeiten, sorgten für ein besseres Verstehen des Krankheitsbildes Demenz. Dabei wurden die Bedeutung der Empathie und Authentizität, also das „Echt sein“, sehr bewusst in Rollenspielen erlebt und an auffälligen Verhaltensbeispielen erfahrbar gemacht. Dass „Vertrauen schaffen“ und eine positive Grundhaltung zum demenziell Erkrankten für eine Minderung dieser Verhaltensauffälligkeiten führt, haben am Ende alle als wertvolle Erfahrung aus dem Kurs mitgenommen. „Wie wertvoll ein Mensch mit all seinen Facetten ist, kann man nur erleben, wenn Respekt, Würde und eine menschliche Haltung wieder eine Dimension bekommen," sagte Gaby Breuckmann. Die acht Teilnehmenden sind um diese bedeutende Erkenntnis sehr dankbar und freuen sich auf ihre Umsetzung in ihren Einsätzen im ambulanten Dienst.
Diese berufliche Perspektive hat auch Johan Veldhuizen aus Groß Fullen entdeckt. Gemeinsam mit seiner Partnerin und Sohn sind sie schon seit einiger Zeit selbstständig im Bereich Betreuung. „Die Arbeit mit den Menschen tut allen Beteiligten gut. Wir helfen im Alltag und bieten Senioren oder Menschen mit Behinderung unsere Hilfe an“, sagt der 50-jährige.
Die aus Twist stammende Gudrun Köttering hat bewusst diesen beruflichen Weg gewählt. „Als mein Vater in ein Pflegeheim kam, habe ich miterlebt, wie wichtig eine professionelle Betreuung ist. Dank der Betreuungskräfte ist Papa wieder aufgeblüht. Die Unterstützung ist so enorm wichtig“, sagt die 51-jährige. Nun möchte sie Betroffenen professionelle Unterstützung anbieten und hat mit diesem Lehrgang die Grundlagen dafür geschaffen. „Dieser Beruf ist eine schöne Aufgabe“, sagt Gudrun Köttering und fügt hinzu, wie wichtig es sei, den Menschen auch als Mensch zu sehen.
Ab dem 9. März des nächsten Jahres beginnen zwei weitere Betreuungslehrgänge (für Pflegeheime sowie die Ambulanz). Ein Informationsabend ist geplant am Donnerstag, 18. Februar 2021. Weitere Informationen bei Christiane Arndt, Tel. 05931 9373-13 und christiane.arndt@vhs-meppen.de.


Foto: Janet Große / VHS Meppen
Lehrgangsleiterin Gaby Breuckmann (links) hat am Samstag Zertifikate an acht Betreuungskräfte ausgehändigt – Die Teilnehmenden haben sich bei Gaby Breuckmann für ihr Engagement bedankt.

Die Absolventinnen und Absolventen (in alphabetischer Reihenfolge):
Reina Draaijer, Alexandra Hofschröer, Daniela Klingberg, Christa Kloppenburg, Gudrun Köttering, Swetlana Penkowski, Karin Portjanow, Johan Veldhuizen