05.07.2021

Selbstwertgefühl der Kinder stärken


Super Stimmung bei der Aufführung „Der Zauberwolkenbaum“

Sieben Mädchen im Alter von 9 bis 10 Jahren durften sich im Juni kreativ austoben bei der Inszenierung des Tanztheaterstückes „Der Zauberwolkenbaum“. Die Aufführung wurde gefilmt, sodass das Publikum nicht nur live, sondern auch virtuell daran teilnehmen konnte.

Die Geschichte von einem Traumort, der das Lachen zurückschenkte: Der Zauberwolkenbaum. Die Musicaldarstellerin und Tanz- & Kreativtherapeutin Sophie Sandhaus hat gemeinsam mit den Schülerinnen das Stück prozessorientiert und auf ihre Ressourcen und Bedürfnisse aufbauend entwickelt und selbst geschrieben.

Der gewohnte, normale bunte Alltag mit Schule, Geburtstag feiern mit Freunden und Stadttrubel wird abrupt unterbrochen, als ein kleiner Bewohner vom Planeten „Corotopia“ den Kindern einen Besuch abstattet und verkündet, dass ab sofort alles Leben auf der Erde stoppen muss. Plötzliche Ungewissheit, Angst und Trauer bricht aus - unter ihnen ist Marie, der die neue, in der alles-verbotene Maskenwelt zu viel wird, und wegrennt. Sie wird von der Elfe Zauberwind und ihren Waldfreunden im Zauberwald am Wolkenbaum Nr. 65 aufgefangen, ein Zufluchtsort, der Halt bietet, wo die Zeit stehen bleibt, bis sie die Reise der Gefühle überstanden und in ihr altes Leben zurückkehren kann.

„Das Stück kreiert einen Traumort, der den Kindern in dieser Zeit und auch noch darüber hinaus Schutz und Erdung bietet, Hoffnung gibt, Ängste nimmt und an positive Gefühle und Kraftquellen anknüpft“, erklärt Sophie Sandhaus und betont, dass die Entwicklung von der Idee bis hin zur Aufführung eine spannende Reise für alle Beteiligten gewesen ist. Besonders sei das Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt worden. „Wir hatten viel Spaß bei den Proben!“, da sind sich die Mädchen einig. Mit kreativen und bunten Kostümen konnten sich die Kinder in ihre Rollen hineinversetzen. „Wir sind besonders glücklich über diese wunderschönen Kostüme, die uns das Theaterpädagogische Zentrum (TPZ) Lingen kostenlos zur Verfügung gestellt hat“ berichtet Sandhaus.

„Wir sind dankbar, dass dieses Projekt durch das Kultusministerium Niedersachen gefördert wurde und wir freuen uns, den Schülerinnen und Schülern vergleichbare Projekte im August kostenfrei anbieten zu können“, berichtet VHS Bildungsmanagerin Rita Rottau. „Durch die rege, erfolgreiche Teilnahme und die hohe Nachfrage in Meppen stecken wir aktuell in der Planungsphase für die Sommerferien neben Meppen auch ein Projekt für die Kinder der Haselünner Grundschulen und Umkreis zu organisieren. Bei Interesse gerne bei der VHS Meppen melden“, sagt Rottau weiter.

 

Besetzung: Hauptrolle der Marie: Johannah, Rolle der Zauberelfe: Melis, Rolle des Bewohners vom Planeten „Corotopia“: Ida, Tänzerinnen und Darstellerinnen: Anna, Maresa, Emma und Lina.

Inszenierung und Skript: Sophie Sandhaus

 

Fotos: Sabine Warren / VHS Meppen