05.07.2017

Zehn Finanzbuchhalter (VHS) für den emsländischen Arbeitsmarkt


Über ihre Zertifikate freuen sich (alphapetische Reihenfolge):

Bei der VHS Meppen gab es Zeugnisse. Nach einer 400-stündigen Ausbildung erhielten zehn Absolventen das begehrte Zertifikat zum Finanzbuchhalter (VHS). Die Teilnehmer bestanden landeseinheitliche Prüfungen in den Fächern Buchführung, Recht und Finanzen, Kosten- und Leistungsrechnung, Bilanzierung, Betriebliches Steuerrecht sowie EDV-Finanzbuchhaltung. „Dies wurde von Ihnen mit Bravour gemeistert“, freut sich Michael Herbers, VHS-Fachbereichsleiter. „Dieser nunmehr 19. Finanzbuchhalter-Lehrgang bei der VHS brachte ein Durchschnittsergebnis von 84,5% hervor, was der Schulnote ‚gut‘ entspricht“. Herbers hob hervor, dass die Ausbildung hervorragend auf Tätigkeiten im betrieblichen Rechnungswesen vorbereite, aber auch eine solide Grundlage für eine Fortbildung zum Bilanzbuchhalter darstelle. „Ich wollte mich in meinem Berufsfeld weiterbilden“, berichtet Gabriele Höcker, die bei einem Steuerberater arbeitet. „Weil ich diesen Lehrgang besuche, bin ich überhaupt angestellt worden, der Lehrgang war Voraussetzung für die Beschäftigung. Mittlerweile bin ich seit vier Monaten angestellt. Ich bin sehr froh über das gute Engagement unserer Dozenten, die dafür gesorgt haben, dass auch alle Teilnehmer mitgenommen wurden“, so die Lingenerin. Nicole Grote ergänzt: „Ich war bereits vor dem Lehrgang in der Finanzbuchhaltung tätig, mir fehlte jedoch an einigen Stellen das Hintergrundwissen. Mit dem Lehrgang kann ich sogar noch weitergehende Aufgaben bei meinem Arbeitgeber übernehmen“, freut sich die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau. Mit 95% wurde Nicole Grote zudem als Lehrgangsbeste ausgezeichnet. Am 30. November bietet die VHS Meppen wieder einen kostenlosen Infotermin zum nächsten Finanzbuchhalter-Lehrgang an. Infos dazu im Internet unter www.vhs-meppen.de oder telefonisch unter 05931 9373-14.