Schulberatungsstelle "Die 2. Chance"

Nahezu jeder hat schon mal die Schule geschwänzt oder sich dem Unterricht verweigert, ob aus Lustlosigkeit, Desinteresse oder anderen Gründen. Doch was ist zu tun, wenn durch dieses Verhalten die Versetzung bzw. der Schulabschluss gefährdet ist oder die Verweigerung zur Gewohnheit wird?

Schulverweigerung hat viele Gesichter

Schulverweigerung ist mehr als nur die Schule zu schwänzen. Häufig steckt hinter diesem Verhalten noch etwas ganz anderes. Wir als „Schulberatungsstelle - Die 2. Chance“ bieten fachkundige Hilfe an und helfen schulmüden jungen Menschen bei der Wiedereingliederung ins Schulsystem.

Gemeinsam den Wiedereinstieg schaffen

Um den Weg zurück zu schaffen, ist häufig professionelle Unterstützung notwendig. Dank unserer engen Zusammenarbeit mit Schulen, dem Fachbereich Jugend des Landkreises Emsland, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, örtlichen Vereinen und Verbänden sowie den Eltern ermitteln wir als Schulberatungsstelle den jeweiligen Hilfebedarf und leiten die erforderlichen Maßnahmen ein. Dies können Hilfen in der Schule, aber auch Unterstützungen beim Lernen und den Hausaufgaben direkt im häuslichen Umfeld sein. Und das mit Erfolg: Rund 80 % der jungen Schulverweigerer schaffen mit unserer Hilfe den Wiedereinstieg. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht dabei immer die betroffene Person. Wir setzen uns mit jedem Einzelnen auseinander, ermitteln gemeinsam Ursachen und finden gemeinsam Lösungen. Wir helfen dabei, die Motivation zum Lernen wieder zu finden, um so die Chancen auf einen guten Schulabschluss zu verbessern.

Wir unterstützen und helfen 

  • bei schulischen Krisen und Orientierungsfragen
  • bei Lernschwierigkeiten und mangelnder Motivation
  • bei Schulangst und psychosomatischen Symptomen
  • bei auffälligem oder aggressivem Verhalten
  • bei Konflikten, Mobbing und Ausgrenzung innerhalb der Klasse
  • bei Konflikten zwischen Eltern und Schule, zwischen Lehrkraft und Klasse. 

Wir machen Mut, aktivieren und begleiten

Wir beraten Eltern und Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler. Wir helfen den jungen Menschen, den Blick für ihre Stärken und Talente zu schärfen und zeigen Perspektiven auf.  

Wir bieten  

  • Beratung durch qualifizierte pädagogische Fachkräfte
  • individuelle Betreuung (Case Management)
  • Krisenintervention bei persönlichen Problemen 
  • Stärkung der Sozialkompetenzen
  • Förderung und Begleitung in der Schule
  • individuelle Förderplanung und Perspektivenentwicklung
  • regelmäßige Elterngespräche
  • Informationsveranstaltungen. 

Wir kooperieren  

  • mit Schulen
  • mit dem Landkreis Emsland (Fachbereich Jugend)
  • mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
  • mit Beratungsstellen
  • mit örtlichen Vereinen 

Unsere Leitgedanken und Ziele 

Die Basis für einen erfolgreichen Verlauf ist die freiwillige Teilnahme. Wir gehen respektvoll und wertschätzend mit den Jugendlichen um. Wir fordern, fördern und motivieren  

  • damit Vertrauen wächst
  • damit aus Herausforderungen Chancen werden
  • damit Lernen wieder Freude macht
  • damit die Wiedereingliederung ins Schulsystem gelingt
  • damit der Schulabschluss erreicht wird. 

Die erfolgreiche Teilnahme ermöglicht eine realistische Chance auf die Wiedereingliederung ins Schulsystem und eine selbstbestimmte Zukunft. 

Finanziert wird die Schulberatungsstelle vom Landkreis Emsland. 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Projektleitung

Simone Dolling
Telefon: 05931 9220-16
E-Mail: Opens window for sending emailsimone.dolling@vhs-meppen.de

Case Management

Natascha Schneider
Telefon: 05931 9220-28
E-Mail: Opens window for sending emailnatascha.schneider@vhs-meppen.de

Case Management

Annette Schrant
Telefon: 05931 9220-37
E-Mail: Opens window for sending emailannette.schrant@vhs-meppen.de