Infos, Zahlen, Fakten

Sie möchten wissen wie Sie sich anmelden können? Haben Fragen zur Kostenerstattung oder möchten einfach mal die Zahlen der letzten Jahre ansehen? Diese und viele weitere nützliche Informationen finden Sie hier.

So melden Sie sich an

Sie haben die Wahl:  online, schriftlich, per Fax oder per Post, telefonisch oder persönlich. Unser Tipp: Je früher Sie sich anmelden, desto sicherer ist Ihnen ein Platz in Ihrer Wunschveranstaltung. Liebe Kinder und Jugendliche, bitte denkt daran, dass Eure Eltern die Anmeldung unterschreiben müssen. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Regelung der Teilnahmeentgeltordnung und unsere Geschäftsbedingungen an. Für Langzeitkurse gelten besondere Bestimmungen.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an, Telefon: 05931 9373-0.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist und Sie - auch bei Nichtteilnahme - zur Zahlung der gesamten Veranstaltungsgebühren verpflichtet sind. Anmeldungen können nach dem Widerrufsrecht § 312 ff. BGB. innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen werden.

So können Sie sich abmelden

Sie sind angemeldet, können aber leider nicht kommen? Bitte melden Sie sich spätestens sieben Werktage vor Kursbeginn schriftlich ab; bei Tages- und Wochenendseminaren sowie Bildungsurlauben jedoch spätestens 14 Werktage vor Seminarbeginn. So entstehen keine unnötigen Kosten für Sie. Bitte haben Sie Verständnis: Das Fernbleiben von einer Veranstaltung sowie das Absagen bei der Kursleitung können wir nicht als Abmeldung akzeptieren.

Bequemes Bezahlen

Gebühren erheben wir vorwiegend bargeldlos. Nur die Abendkasse bildet hier eine Ausnahme. Unsere Teilnahmeentgelte werden in der Regel per SEPA-Lastschrift erhoben. Hierzu ist eine Mandatserteilung erforderlich. Die Teilnahmeentgelte buchen wir immer erst nach Kursbeginn von Ihrem Konto ab. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, die Teilnahmegebühr zu überweisen. Als Verwendungszweck geben Sie bitte Ihren Namen, die Kursnummer und den Kurstitel an. Bei Zahlungsversäumnissen müssen wir leider eine Mahngebühr erheben.

Kostenerstattung

Sie haben sich von einem Kurs abgemeldet und möchten diesen gerne erstattet bekommen? Generell ist eine Erstattung möglich. Jedoch können wir diese nur gewähren, wenn die Gründe der Nichtteilnahme der VHS rechtzeitig schriftlich mitgeteilt und nachgewiesen werden.

Erstattet werden Teilnahmeentgelte bis zum Ende des jeweiligen Semesters,

a) in voller Höhe, wenn die Veranstaltung entfällt
b) anteilig, wenn mindestens ein Fünftel des vorhergesehenen Veranstaltungsumfangs ausfällt
c) wenn ein Teilnehmer aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen während des Kurses zurücktreten muss.

In diesen Fällen berechnen wir eine Verwaltungspauschale von 20% der Veranstaltungskosten, jedoch mindestens 5 €.

Veranstaltungsbescheinigungen

Auf Wunsch bescheinigen wir Ihnen gerne, zum Beispiel auf Ihrem Rechnungsbeleg, die Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen. Vorausgesetzt, Sie haben an 80% der Unterrichtsstunden teilgenommen.

Haftung

Für Besucher der VHS besteht ein begrenzter, nachrangiger Unfallfürsorgedeckungsschutz gemäß den Versicherungsbedingungen des Kommunalen Schadenausgleichs oder des Gemeinde – Unfallversicherungsverbandes Hannover. Darüber hinaus haften wir nicht für Sachschäden, Diebstähle, Verluste, Verspätungen und sonstige Unregelmäßigkeiten. Bei Reisen, Fahrten und Besichtigungen tritt die VHS nur als Vermittler auf - daher haften wir nicht für etwaige Unglücksfälle, Beschädigungen, Verluste, Verspätungen und sonstige Unregelmäßigkeiten, insbesondere nicht für die Einhaltung vereinbarter Bedingungen durch die jeweiligen Vertragspartner. Die VHS haftet nicht für fremdes Verschulden.

Datenschutz

Wir arbeiten computergestützt und erfassen Ihre Daten ausschließlich für Belange der VHS.

Das Jahr 2016 in Zahlen

Im Jahr 2016 wurden 1.889 Veranstaltungen von 25.711 Teilnehmern besucht. Insgesamt gab es 64.400 Unterrichtsstunden und 536 verschiedene Dozenten. Zudem waren 28 hauptamtliche Mitarbeiter für Sie im Einsatz.

Initiates file downloadJahresbericht 2016 zum Download (PDF 7 MB)

Qualitätsmanagement

Die Volkshochschule Meppen gGmbH ist nach der Internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Das Qualitätsmanagementsystem stellt sicher, dass unsere Dienstleistungen im Bildungsbereich den Anforderungen der Kunden sowie den rechtlichen Bestimmungen gerecht werden. Die Dienstleistungsprozesse der VHS werden entsprechend qualitätsorientiert gestaltet und gesteuert. Die Zertifizierung durch die CERTQUA, die Gesellschaft der Deutschen Wirtschaft zur Förderung und Zertifizierung in der Beruflichen Bildung, erfolgte erstmals im Jahr 1997. Seitdem werden jährlich interne Audits durchgeführt. Hinzu kommen externe Überwachungsaudits sowie 2000, 2003, 2006, 2009, 2012 und 2015 erneute Anerkennungen (sog. Rezertifizierungen) durch die CERTQUA. Das Qualitätsmanagementhandbuch und die dazugehörigen Prozessanweisungen gelten für die Entwicklung und Durchführung von allen Bildungsmaßnahmen im gesamten Versorgungsbereich der Volkshochschule Meppen. Seit 2006 ist die VHS Meppen zusätzlich AZAV zertifiziert.

Rechtliche Grundlagen

Recht und Gesetz? Muss sein. Wir halten uns an:

  • das Niedersächsische Erwachsenenbildungsgesetz (NEBG)
  • die Geschäftsordnung der VHS Meppen gGmbH
  • die Honorarordung der VHS Meppen gGmbH
  • die Teilnahmeentgeltordnung der VHS Meppen gGmbH